29.August 2021 - Einsatzfahrzeug HLF 2 gesegnet

Im Rahmen eines Festgottesdienstes wurde am 29. August das Einsatzfahrzeug HLF2 der FF Preinsbach gesegnet. Der Amstettner Salesianerpater Franz Kniewasser nahm die Segnung vor. Er bat Gott darum, dass die Kameraden nach ihren Einsätzen wieder heil zu ihren Familien zurückkommen. Pater Kniewasser betonte auch die Bedeutung der Gemeinschaft. Diese bringe Vertrauen mit sich, den Wert des Vertrauens habe schon Jesus verkündet.


Kommandant Florian Tietze und sein Stellvertreter Christian Schweighofer verwiesen darauf, dass die FF Preinsbach zahlreiche Übungen schon durchgeführt haben und damit das Gerät gut kennen. Die Patenschaft hat „Goalie“ Sonja Schweighofer übernommen. Besonders freute es die Kameraden der FF Preinsbach, dass auch Mitglieder der FF Sedraz den Weg von Slowenien auf sich nahmen. Sie haben den Vorgänger der “Pumpe“ gekauft und sind sehr zufrieden damit. Anschließend wurde unter Einhaltung der 3-G-Regeln zum Frühschoppen geladen. Diesen gestalteten die Jungen Amstettner Musikanten (JAM) musikalisch.

Kommandant Tietze konnte zahlreiche Gäste begrüßen: Ua. Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer, Ortsvorsteher Andreas Gruber, Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber, Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub, Vizebürgemeister Markus Brandstetter und Gerhard Riegler. Tietze dankte auch besonders der Mannschaft der FF Preinsbach für die vielen Arbeitsstunden, die sie in das neue Fahrzeug steckte sowie für das Gelingen des Festtages.

Tietzes Vorgänger als Kommandant, Karl Etlinger, zeichnete nach, wie sehr er und sein Stellvertreter Christian Schweighofer ich für die Anschaffung eingesetzt hatten. Dabei dankte Etlinger der früheren Amstettner Bürgermeisterin Ursula Puchebner und ihrem Nachfolger Christian Haberhauer für die Abwicklung des Kaufs mit Handschlagqualität. Denn in die Zeit des Erwerbs fiel der Bürgermeisterwechsel.

Altkommandant Etlinger präsentierte die Daten zum Fahrzeug, das bereits 2020 von der FF Preinsbach in Empfang genommen wurde: Der Aufbau stammt von der Firma Rosenbauer und das Fahrgestell von MAN. Das Gewicht beträgt 14 Tonnen und die Leistung beträgt 290 PS. Etlinger stellte dann viele weitere technische Daten vor.

Bezirksfeuerwehrkommandant Katzengruber verwies in seiner Ansprache auf die Bedeutung des Freiwilligenwesens für unsere Region und ganz Österreich. Das habe er zuletzt bei den Katastrophen-Auslandseinsätzen in Nordmazedonien und Belgien erfahren.

Bürgermeister Haberhauer sagte, künftig müsse man sich auf Starkregen und andere Unwettereinsätze einstellen. Aber das neue HLF2 der FF Preinsbach sei für vielerlei Szenarien eingestellt. Für den Ortsteil Preinsbach machte er klar, dass hier noch ein Rückhaltebecken für Unwetter zu schaffen sei.

Ortsvorsteher Gruber erinnerte daran, dass es bereits ein einsatzreiches Jahr gewesen sei. Mit dem angeschafften Einsatzfahrzeug sei man für die künftigen Herausforderungen gut gewappnet. Dass die FF Preinsbach mit ihren Fahrzeugen gut umgehe, zeige das die alte „Pumpe“, die nach 25 Jahren Einsatz nach Sedraz (Slowenien) verkauft wurde und dort zur vollsten Zufriedenheit funktioniere.

Landtagsabgeordnete Hinterholzer dankte den Feuerwehren für deren Einsatz: 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und bei jedem Wetter Hinterholzer hob die Bedeutung des Feuerwehrwesens für die Gesellschaft hervor.

xporn1.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok