24. Februar 2023 - FF Preinsbach beim Bezirksfeuerwehrtag vertreten

Auf eine eindrucksvolle Leistungsbilanz verwies das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten beim Bezirksfeuerwehrtag 2023 am 24. Februar im Böhlerzentrum in der Gemeinde Sonntagberg. Bezirksfeuerehrkommandant Rudolf Katzengruber teilte mit, dass 5.102 Einsätze zu bewältigen waren. 2022 war zum Glück kein Unwetterjahr, insgesamt waren es weniger Einsätze, aber mehr Brandsicherheitswache, auch die Fehlalarme dürfe man nicht unterschätzen. Dazu kamen rund 27.000 Tätigkeiten der Feuerwehren.


Nach der Corona-Zeit habe man 2022 wieder auf ein „normales Jahr" gehofft, aber mit dem Ukraine-Krieg und der Teuerung seien wieder große Probleme zugekommen. Und dennoch: Auf die Feuerwehr war und ist immer Verlass, man war stets einsatzbereit – „dafür gebührt den 89 Feuerwehren der sechs Abschnitte Waidhofen-Stadt, Waidhofen-Land, Haag, St. Peter, Amstetten-Land und Amstetten-Stadt großer Dank".

Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und sein Stellvertreter Josef Fuchsberger begrüßten zahlreiche Ehrengäste: u.a. Nationalrat Andreas Hanger, Landtagsabgeordnete Kerstin Suchan-Mayr, den Sonntagberger Bürgermeister Thomas Raidl, Landesfeuerwehrkommandant-Stv. Martin Boyer, sowie Vertreter von Rotes Kreuz und Bundesheer. Weiters nahmen ua. teil: der Waidhofner Bürgermeister Werner Krammer sowie Vizebgm Mario Wührer und seitens der Bezirkshauptmannschaft Amstetten BH-Stv Mag. Nikolaus Seitschek. Zum Bezirksfeuerwehrtag wurden die Feuerwehrkommandos der 89 Bezirksfeuerwehren geladen sowie Bezirkssachbearbeiter und Ehrenfunktionäre geladen. Das Bezirksfeuerwehrkommando dankte der Betriebsfeuerwehr Voest Alpine Böhlerwerk sowie der Gemeinde Sonntagberg für die Unterstützung der Veranstaltung.

Katzengruber würdigte die Arbeit der Bereichsalarmzentrale. 13 Freiwillige und vier Hauptamtliche leisten wichtige Arbeit – die Bereichsalarmzentrale gibt es seit 30 Jahren. Über 14.300 freiwillige Dienste wurden absolviert, besonders viele ua. von Herbert Puchebner und Andreas Dattinger.



Bezirksfeuerwehrkommandant Katzengruber: "Erfreulich ist der Personalstand: 7.434 engagieren sich in den Feuerwehren des Bezirks, darunter sind 590 Frauen. 5.296 sind im Aktivstand, 1.214 in der Reserve, 727 in der Jugend und 197 in der Kinderfeuerwehr – um tolle 109 in nur einem Jahr! Insgesamt haben die 89 Feuerwehren des Bezirks jetzt um 255 Mitglieder mehr." Die Betriebsfeuerwehr Voestalpine Werk Kematen wurde neu gegründet. Besondere Höhepunkte waren auch die Eröffnung der Feuerwehrhäuser Aschbach und Ertl sowie mehrere Spatenstiche für Neubauten.

Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Fuchsberger gab ein konkretes Beispiel, wie sinnvoll die Ausbildung in der Feuerwehr ist: ein Jungfeuerwehrer, die bei der FF Pinnersdorf ist, hat bei Brand aufgrund seiner Ausbildung richtig alarmiert und reagiert. Mit dem Landesjugendlager 2023 in Winklarn darf sich die Region schon auf ein besonderes Feuerwehr-Highlight freuen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok