17. Oktober 2020 - Abschnittsfeuerehrkommando: "Damit Corona nicht auch noch brandgefährlich wird"

Aufgrund der Corona-Pandemie wird an vielen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Apotheken oder Verkaufsstätten zusätzlich und in großen Mengen Desinfektionsmittel vorgehalten. Daher informierte das Amstettner Abschnittsfeuerwehrkommando die Amstettner Feuerwehren über das taktische Vorgehen im Brandfall.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub, spezialisiert auf vorbeugenden Brandschutz, betont: "Wir müssen damit rechnen, dass wir bei Einsätzen sowohl im Verkehr, in Speditionslagern oder Betrieben verstärkt auf Desinfektionsmitteln treffen werden. Die Desinfektionsmittel bestehen in der Regel aus Alkoholen mit einem Volumenanteil von 60-90 Prozent. Solche Mischungen sind brennbar und schwieriger zu löschen."

Brandschutzpräventionsexperte Schaub appelliert daher an jene, die diese Desinfektionsmittel in größerem Ausmaß lagern, die vorgeschriebenen Brandschutzmaßnahmen genau einzuhalten, damit "Corona nicht auch noch brandgefährlich wird".

Foto: Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. Karl Etlinger und Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub

xporn1.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok